Familienmediation

Familienkonflikte, insbesondere Trennungen und Scheidungsverfahren, sind für alle Beteiligten in der Regel
mit großen psychischen, aber auch mit finanziellen Belastungen verbunden. In diesen Krisensituationen muss
nicht nur der Trennungsschmerz verarbeitet werden, sondern gleichzeitig werden auch wichtige Weichen für
die Zukunft gestellt.

Viele Paare wünschen sich
• eine faire Trennung
• bestmögliche finanzielle Regelungen zum Unterhalt und Vermögen
• faire Regelungen zum Sorge- und Umgangsrecht
• Klärung der Wohnsituation für die Zukunft
• eine gute und faire Kommunikation miteinander


Die erzielten Ergebnisse werden am Schluss in einem schriftlichen Mediations-Vertrag festgehalten, der
verbindlichen Charakter hat und auch in einem einverständlichen Scheidungsverfahren vom Gericht
protokolliert wird.

Vor dem verbindlichen Abschluss wird das Ergebnis noch einmal von außenstehenden Rechtsanwälten parteilich
geprüft, damit wirklich alle Gesichtspunkte in die Vereinbarung einfließen können.
Durch die Mediation kann ein streitiges gerichtliches Verfahren vermieden und auch die Kosten gesenkt
werden. Der Fokus ist in der Mediation stärker auf die Gegenwart und Zukunft als auf die Vergangenheit
gerichtet.
(Quelle: Praxisführer Familienmediation BAFM)